Wirtschaftsrecht Studium

Wirtschaftsrecht Studium

Das Wirtschaftsrecht Studium vereint rechtliche und wirtschaftliche Themenkomplexe und bereitet Dich auf die Tätigkeiten als Wirtschaftsjurist vor. Nach dem Studium kannst Du Dich über ein hohes Einstiegsgehalt freuen.

Warum ein Wirtschaftsrecht Studium?

Das Wirtschaftsrecht Studium vermittelt Dir rechtliche und wirtschaftliche Inhalte. Im Gegensatz zum reinen Jura Studium bietet es dabei meist sehr viel mehr Praxisnähe. Auch Soft Skills, wie Rhetorik, Fremdsprachen oder Teamtraining, stehen auf dem Lehrplan des Wirtschaftsrecht Studiums.

Wer nicht als Rechtsanwalt oder Richter tätig sein will, sich aber für juristische Fragestellungen und wirtschaftliche Zusammenhänge interessiert, für den ist das Wirtschaftsrecht Studium genau richtig. Absolventen eröffnen sich breit gefächerte Berufsmöglichkeiten in der Dienstleitungsbranche oder im Rechtswesen. Nach einem Wirtschaftsrecht Studium kannst Du darüber hinaus mit einem attraktiven Gehalt sowie guten Aufstiegsmöglichkeiten rechnen.

Wo kannst Du das Wirtschaftsrecht Studium absolvieren?

In Deutschland kannst Du das Wirtschaftsrecht Studium sowohl in Form eines Vollzeit-, Dual- oder Fernstudiums absolvieren. Zahlreiche staatliche und private Hochschulen bieten das Wirtschaftsrecht Studium mit unterschiedlicher Dauer und in unterschiedlicher Form an.

Die folgende Übersicht zeigt Dir, wo Du Wirtschaftsrecht studieren kannst:

Voraussetzungen

Voraussetzung für ein Wirtschaftsrecht Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Laws (LL.B.) ist eine Hochschulzugangsberechtigung, wie die Allgemeine oder die Fachgebundene Hochschulreife.

Zusätzlich ist meist eine sehr gute Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis sowie die Teilnahme an einem hochschulinternen Auswahlverfahren notwendig, um Wirtschaftsrecht studieren zu können. Für das aufbauende Masterstudium mit dem Abschluss Master of Laws (LL.M.) ist ein Bachelor nachzuweisen. An manchen Fernlehrinstituten ist neben dem Abitur eine bis zu 12-monatige Berufspraxis Voraussetzung, um dort ein Wirtschaftsrecht Studium aufzunehmen.

Ablauf des Wirtschaftsrecht Studiums

Das Bachelor Studium in Wirtschaftsrecht erstreckt sich an staatlichen und privaten Hochschulen sowohl in Vollzeit als auch in dualer Form auf eine Regelstudienzeit von 6 bis 7 Semestern. Es qualifiziert Dich außerdem für einen konsekutiven Master Studiengang in Wirtschaftsrecht mit einer Dauer von 2 bis 4 Semestern.

„Die Übungsmöglichkeiten innerhalb des Portals sind vielfältig und helfen, dass gelernte in der Praxis anzuwenden. Der Umgang mit den Studenten ist deutlich besser als bei einem Präsenzstudium. Hier nimmt man sich Zeit für die Fragen der Studenten und setzt sich bei Problemen auch gerne für sie ein.“ Den ganzen Bericht über das Wirtschaftsrecht Fernstudium (LL. B.) von Jens kannst Du auf FernstudiumCheck.de nachlesen.

Kosten und Dauer

Studiengebühren fallen an fast allen deutschen staatlichen Universitäten weg. Allein in Niedersachsen müssen Studenten noch bis zum Wintersemester 2014/15 pro Semester 500 € sowie einen Sozialbeitrag bezahlen.

Wenn Du Dich für ein Wirtschaftsrecht Fernstudium entscheidest, dauert dies 6 bis 9 Semester bis zum Bachelor. Die Kosten liegen dabei zwischen 2.200 € und 10.000 €. Der Master schlägt bei einer Dauer von 3 bis 5 Semestern noch einmal mit circa 4.600 € bis 8.900 € zu Buche. Das Wirtschaftsrecht Fernstudium absolvierst Du zumeist berufsbegleitend, was die längere Studienzeit erklärt.

Inhalte

Folgende Inhalte sind Teil Deines Wirtschaftsrecht Studiums:

  • Handelsrecht
  • Steuerrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Insolvenzrecht
  • Mediation
  • Mergers & Acquisitions
  • Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
  • Mathematik
  • Controlling
  • Soft Skills, wie Fremdsprachen oder Rhetorik

Abschluss

Nach erfolgreichem Studium darfst Du Dich Wirtschaftsjurist nennen. Du bist jedoch kein Volljurist und kannst keine Laufbahn als Richter und Anwalt einschlagen. Bei der Auswahl Deines Wirtschaftsrecht Studiums solltest Du darauf achten, dass der Studiengang staatlich anerkannt ist und mit einem Bachelor oder Master Grad abschließt. Dies ist eine unabdingbare Voraussetzung, um auf dem umkämpften Arbeitsmarkt dieser Branche als ausreichend qualifiziert zu gelten.

Beruf nach dem Wirtschaftsrecht Studium

Mit dem interdisziplinären Wirtschaftsrecht Studium schaffst Du Dir eine fundierte Basis für Dein späteres Berufsleben als Wirtschaftsjurist. Nach Deinem Studium kannst Du beispielsweise als Insolvenzberater Privatpersonen oder Unternehmen unterstützen. Du bist aber auch Experte für arbeitsrechtliche oder vertragliche Fragestellungen und damit eine wichtige Schnittstelle für den reibungslosen Ablauf wichtiger Arbeitsprozesse. Für Dich sind vor allem Tätigkeitsfelder interessant, die rechtliche Fragen mit wirtschaftlichen Zusammenhängen verbinden. Daneben erfüllst Du mit einem Wirtschaftsrecht Studium und 2 beziehungsweise 3 Jahren Berufserfahrung auch die Voruassetzungen für die Ausbildung zum Steuerberater.

Arbeitsorte

Die Tätigkeitsfelder von Absolventen variieren zum Teil stark. Im Folgenden findest Du eine Auswahl möglicher Arbeitsorte:

  • Unternehmensberatungen
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
  • Banken, Kreditinstitute sowie Versicherungen und Finanzdienstleister
  • Wirtschaftsverbände
  • Öffentliche Verwaltungen
  • Steuerberatungsgesellschaften

Tätigkeiten

Zum Teil überschneiden sich Deine Tätigkeiten nach dem Wirtschaftsrecht Studium mit denen von Volljuristen, also Absolventen der Rechtswissenschaften. Du arbeitest jedoch eher in oder für Unternehmen und weniger in Anwaltskanzleien. Im Folgenden findest Du eine Auswahl möglicher Tätigkeiten von Wirtschaftsjuristen:

  • Geschäftsjahresberichte von Unternehmen prüfen
  • Steuerliche oder Insolvenzberatung für Unternehmen im In- und Ausland
  • Bei Konfliktparteien als Mediator vermitteln
  • Arbeitsverträge ausarbeiten
  • Gutachten über rechtliche Fragestellungen erstellen

Berufsaussichten

Wirtschaftsjuristen haben gute Berufsaussichten, da sie hochqualifizierte Fachkräfte sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie problemlos die Branche wechseln können und auch als Quereinsteiger tätig sein können. Sie sind beispielweise als Journalist oder für eine Karriere im öffentlichen Dienst und der Politik gut geeignet. Der Dienstleistungssektor bietet Wirtschaftsjuristen, beispielsweise als Wirtschaftsprüfer oder Insolvenzberater, auch zukünftig breite Beschäftigungsmöglichkeiten sowie gute Karrierechancen.

Gehalt

Nach Deinem Wirtschaftsrecht Studium kannst Du mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2.600 € bis 3.150 € brutto im Monat rechnen. Je nach Bundesland und Branche variieren die Gehälter. Als Wirtschaftsprüfer oder bei einer Bank kann Dein Gehalt schon mit wenigen Jahren Berufserfahrung bei knapp 3.600 € brutto im Monat liegen. Mit zunehmender Berufspraxis und Fortschritten auf der Karriereleiter sind Spitzengehälter von 4.200 € bis 5.000 € brutto im Monat realistisch.